VORTEILE FASEROPTISCHER SENSOREN

  1. Immunität gegenüber elektromagnetischer Strahlung und einsetzbar in explosiven und nuklearen Umgebungen
  2. Multi-Parameter Sensorik (Temperatur, Dehnung, Biegung, Zug, Druck, Vibration, Akustik)
  3. Hohe Sensitivität und hohe Messgeschwindigkeit / Ansprechverhalten
  4. Einzigartig hohe räumliche Auflösung
  5. Minimale Anforderungen an Verkabelung und Platzbedarf aufgrund geringer Größe
  6. Überwachung langer Messstrecken/ -distanzen ohne Signalverstärkung (>20km)
  7. Intrinsisch passiv (ohne elektrische Komponente einsetzbar)
  8. Hochpräzise und räumlich aufgeteilte Temperaturprofile können in Echtzeit gemessen werden

FÜHRENDE FS-LASER-FBG TECHNOLOGIE

FBGs befinden sich im Kern einer optischen Faser und sind optische Wellenlängenfilter, in denen Licht einer spezifischen Wellenlänge reflektiert wird. Aufgrund der Temperatur- und Dehnungsabhängigen Änderung der Signalwellenlänge, kommen FBGs zunehmend als optische Temperatur- und Dehnungssensoren zum Einsatz.

FemtoFiberTec verwendet eine spezielle Schreibtechnologie, bei welcher mit Hilfe eines Infrarot-fs-Lasers FBGs hergestellt werden. Der Laser wird dabei auf den Kern der Faser fokussiert und erzeugt eine lokale Änderung des Brechungsindexes in einem Punkt-zu-Punkt Schreibprozess. Dieser Prozess ist hochgradig nichtlinear und nicht resonant und damit grundsätzlich unabhängig vom Material der Faser. Im Gegensatz zu konventionell hergestellten FBGs benötigt die fs-Schreibtechnologie keine Germanium-Dotierung in der optischen Faser. Die FBGs sind Typ-II-Gitter und eingeschrieben in eine Pure Core Faser in widrigen Umgebungsbedingungen für Temperatur- und Dehnungsmessungen bis 1.000°C einsetzbar. Darüber hinaus sind die auf einer Pure Core Faser basierenden Sensoren unempfindlich gegenüber radioaktiver Strahlung.

Der fs-Schreibprozess erfolgt direkt durch die Faserhülle. Ein „Stripping und Recoating“ der Faser wie bei üblichen UV Laser basierten Verfahren ist daher nicht notwendig.

VORTEILE VON FS-LASER-FBGs

gegenüber konventionellen FGBs

  1. Typ-II-Gitter mit einer Temperaturstabilität bis 1.000°C, im Vergleich dazu bleichen mit UV-laser eingeschriebene FBGs bereits bei ca. 250°C aus
  2. Kosteneffiziente Herstellung von FBG-Arrays
  3. Immunität gegenüber Feuchtigkeit und Radioaktivität
  4. Signifikant höhere Zugfestigkeit als „Strip und Recoat“-Technologie
  5. Geringe Polarisation (0-5pm) ermöglicht höher aufgelöste Messungen im Vergleich zu Draw-Tower Gittern und sehr geringe Streuverluste (< 0,2dB)
  6. Signifikant höhere Reflektivität und geringere Materialkosten als Draw-Tower-Technologie
  7. Einzigartig hohe räumliche Auflösung aufgrund extrem enger Sensoranordnung (min. FBG Distanz 2mm)
  8. Direkter Schreibprozess in kundenspezifische Fasern
  9. Branchenführend in der Auswahl an Spezifikationen

Der hochgradig automatisierte Produktionsprozess ermöglicht maximale Flexibilität bei der Realisierung individueller Kundenspezifikationen und individueller Produktionsvolumen, von der Einzel- bis hin zur Serienfertigung. Darüber hinaus werden Kundenbestellungen branchenführend in punkto Lieferzeiten realisiert.